Mehr Infos => HIER


Ehepaar Götze und Ehepaar Meyer auf der WM in Antwerpen/B am Start


Antwerpen/Belgien. Am Freitag, den 05.02.1016 fand im belgischen Antwerpen die 3. Weltmeisterschaft der WDSF in der Klasse Senioren IV-Standard statt. Mit am Start waren die beiden TSG-Paare Joachim & Gisela Götze sowie Hans-Jürgen und Astrid Meyer. 122 Paare gingen an den Start. Nach der Vorrunde qualifizierten sich 60 Paare direkt für die nächste Runde. Weitere 21 Paare wurden durch den sogenannten Hoffnungslauf ermittelt. Somit gingen 81 Paare in die nächste Runde. Hans-Jürgen & Astrid Meyer verpassten ungemein knapp die nächste Runde und belegten am Ende Platz 82. Immerhin konnten sie 40 nationale und internationale Paare hinter sich lassen.

 

Besser lief es für Ehepaar Götze, die den Sprung in die nächste Runde schafften. Jetzt wurde es härter, denn für die nächste Runde qualifizierten sich lediglich 48 Paare. Auch diese Hürde haben die beiden TSG´ler souverän genommen. Jetzt ging es um den Einzug ins ¼ Finale (24 Paare noch dabei). Leider schafften Götze´s diesen Sprung nicht mehr. Bis auf ein deutsches Paar schieden alle Paare aus der Bundesrepublik aus. Mit dem Platz 45 beendeten die beiden Langener die WM.

 

WDSF Open am Sonntag den 07.02.2016

 

Nun schon einmal da in Antwerpen, wollten Ehepaar Götze die Gelegenheit nutzen, am Sonntag ein weiteres WDSF-Turnier der Sen. IV Standard zu tanzen. 52 Paare verschiedener Nationalitäten gingen an den Start. Nach der Vorrunde hatten sich 26 Paare direkt für die nächste Runde qualifiziert Mit dabei: Ehepaar Götze. Nach der Zwischenrunde konnten sich Joachim & Gisela Götze über den Einzug in die nächste Runde freuen. Der nächste Schritt war die Qualifikation für die Runde der letzten 26 Paare. Auch diese Hürde wurde genommen. Dann war allerdings Schluss. Den Sprung ins Semifinale verpassten die Beiden. Am Ende lagen Joachim & Gisela Götze auf Platz 24. Sie fuhren etwas enttäuscht zurück in die Heimat, fühlten sie sich doch gut auf die WM vorbereitet.


Dank an Helfer!


Der TSG Vorstand möchte sich hiermit bei allen Helfern bedanken, die durch Ihr unermüdliches Tun für das Gelingen des gestrigen Formationsfestivals beigetragen haben. Insbesondere den Helfern vom C-Team und den ehemaligen Tänzern der TSG. Ein ganz besondere Dank geht an Susanne Jensch und Ihrer Familie, die nicht nur den Helfereinsatz in der Stadthalle koordiniert hat, sondern durch den Einsatz Ihrer Familie und deren Freunde hinter Theke des TSZ erst eine gelungene Aftershowparty möglich gemacht haben.

 

 


Formationsfestival 2016 - TSG A-Team auf Rang Vier


Bremerhaven. Nach zwei Jahren Pause war es am Samstag, den 6. Februar 2016 wieder soweit. Die TSG Bremerhaven lud zum 38. Formationsfestival in die Bremerhavener Stadthalle ein. Insgesamt 14 Formationsteams in zwei Ligen gingen an den Start und zwar die 2. Bundesliga der Lateinformationen sowie die Oberliga Nord Gruppe A. Der Andrang war sehr hoch. Die Verantwortlichen der TSG waren mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Ca. 1.200 Zuschauer fanden den Weg in die Stadthalle, berichtete TSG-Geschäftsführer Werner Schmonsees. Zwei Teams von der TSG waren mit am Start, das A- und das B-Team.

 

Die 2. Bundesliga traf sich zum dritten Aufeinandertreffen der laufenden Wettkampfsaison. Das TSG A-Team lag vor den Turnier auf Rang Vier in der Gesamttabelle. Für das Heimturnier hatte sich das A-Team mit ihrem Trainerteam Dirk Buchmann und Ralf Kühlke viel vorgenommen. "Wir hatten natürlich das Ziel auf dem Heimturnier in der Stadthalle, den einen oder anderen Platz gut zu machen", sagt Tänzer Lars-Ole Rühmann, der auch gleichzeitig Co-Trainer der B-Formation und Trainer der C-Formation ist.

 

In der Vorrunde schlichen sich ein paar kleine Fehler ein. "Das müssen wir im Finale besser machen, sonst wird das heute nichts", so Rühmann. Fünf Teams, wie schon auf den vorherigen Turnieren qualifizierten sich für das große Finale. Die TSG A-Formation musste als zweites Team auf das Parkett. Und im Finale hat alles geklappt, alle Schwierigkeiten wurden gemeistert und die Formation tanzte voller Leidenschaft. Umso größer war am Ende die Enttäuschung. Nur Platz Vier mit einer Wertung von ein Mal Platz Eins, zwei Mal Platz Drei und zwei Mal Platz Vier. TSG-Präsident und Bundestrainer Horst Beer fand die Finalrunde der TSG A-Formation sehr stark und hatte eigentlich mit einer Platzierung zwischen Eins und Drei gerechnet. "Das Team hat heute sehr gut getanzt und abgeliefert, so wie ich es im Vorfeld gefordert hatte. Die beiden Vieren in der Wertung sind meiner Meinung nach nicht berechtigt", sagt Horst Beer unmittelbar nach dem Finale. Souverän mit allen Einsen gewann die TSG Bachnang 1846 Tanzsport mit dem A-Team auch das dritte Turnier in Folge und ist dem direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga einen Schritt näher gekommen.

 

 

Endergebnis aus Bremerhaven:

 

1. TSG Backnang von 1846 Tanzsport A (1 1 1 1 1)

2. TSC Residenz Ludwigsburg A (2 2 2 4 4)

3. FG TSC Hofheim/Blau-Gold Orange WI/TSC RW Rüsselsh. A (3 4 3 2 3)

4. TSG Bremerhaven A (4 3 4 3 1)

5. TSK d. TSV Buchholz 1908 B (5 5 5 5 5)

-------------------------------------------------------

6. TSG Blau-Gold Gießen A (6 6 6 8 7)

7. Ruhr-Casino d. VfL Bochum B (7 7 7 7 8)

8. 1. Latin Team Kiel A (8 8 8 6 6)

 

 

 

 

 

 


TSG B-Team auf Rang Zwei


Vor der 2. Bundesliga startete pünktlich um 16:30 Uhr die Oberliga Nord mit sechs Formationen. Die Vorrunde der TSG-Youngster lief schon sehr gut. "Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben für das Finale", sagt Trainer Fred Koellner. Im großen Finale zeigte das TSG-Team was in ihnen steckt. Die acht Paare zeigten ein tolles fehlerfreies Finale. Richtig spannend wurde es dann, als die fünf Wertungsrichter die Noten für die gezeigten Leistungen zogen. Drei Mal Platz Zwei und zwei Mal Platz drei wurde für das Seestadt-Team gezogen. Damit konnten sie sich um einen Platz im Gegensatz zum Auftaktturnier in Oldenburg verbessern. Platz Eins ging erneut an die "erfahrenen" Formationstänzer aus Pinneberg, die übrigens von einem ehemaligen TSG-Weltmeister trainiert werden, Michael Jahn.

 

Das nächste Aufeinandertreffen ist erneut für beide Ligen (2. Bl und OL Nord) am 20. Januar in Kiel. Bis dahin gibt´s noch viel zu tun.

 

Das Endergebnis der OL Nord Gruppe A Latein:

 

1. TSA d. VfL Pinneberg A (1 1 2 2 1)

2. TSG Bremerhaven B (2 2 3 3 2)

3. TSA Creativ im GVO Oldenburg A (3 3 1 1 3)

4. TFG Stade A (4 4 4 4 4)

--------------------------------

5. TSC Blau-Gold Nienburg A (5 5 5 5 5)

6. TSA im Osnabrücker Turnerbund A (6 6 6 6 6)

 

 

 


Formationsfestival 2016 - Premiere für die Turnierleiter


Am Rande bemerkt / Parkettsplitter

 

Zum Formationsfestival 2016 gab es eine Premiere der Turnierleitung, denn zum ersten Mal  leitete der Sportwart des LTV Bremen, Andreas Neuhaus, beiden Ligen zusammen mit dem TSG´ler Philipp "Timme" Meyer.

 

In einer Doppel-Turnierleitung/Moderation führten die beiden Nordlichter durch die Turniere.

 

 

 

 


Durchtanztraining mal anders!


Anlässlich der Faschingszeit, die sich langsam dem Höhepunkt nähert, trafen sich die Standardtänzer der TSG Bremerhaven im nicht üblichen Tanzoutfit. Nichts desto trotz wurden fünf Finalrunden mit ansteigendem Fitnesslevel auf's Parkett gelegt. Schließlich sollte es auch eine vorbereitende Unterstützung unserer Paare der S-Klasse sein, die nächstes Wochenende zur Weltmeisterschaft nach Antwerpen fahren.

 

Alle Beteiligten hatten auf jeden Fall großen Spaß. Die kurzen Verschnaufpausen, ebenso wie das mitgebrachte Buffet, wurde für gemeinsame Geselligkeit genutzt. Das nächste Treffen ist schon geplant. Am Sonntag, den 13. März von 11.30 h bis  14.00h soll im TSZ Saal 2/3 das nächste Training stattfinden. Vielleicht möchten sich ja auch ein paar Lateinpaare dazu gesellen und für musikalische Abwechslung sorgen? Sicherlich eine tolle Herausforderung für unsere zehn Tänzer. Informationen gibt es bei Barbara Jakob.

 

 

 


Latein A-Team erreicht Platz 4 in Ludwigsburg


Ludwigsburg. Am Samstag, den 23. Januar 2016 ging es in die zweite Runde der 2. Bundesliga in Ludwigsburg. Hochmotiviert fuhr das TSG A-Team in den tiefsten Süden. Ziel war es sich eventuell noch um einen Platz zu verbessern oder den dritten Platz von ersten Turnier in Buchholz zu halten. Für die Seestadt-Tänzer kam es am Ende aber anders als erwartet. Trotz dreimal Platz drei und zweimal Platz vier in der Wertung reichte es für die Aktiven aus Bremerhaven nicht für den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die Enttäuschung war groß.

 

Den zweiten Turniersieg in Folge sicherte sich die TSG Backnang 1846 Tanzsport A-Team. Damit baut der Tabellenführer nach bereits zwei Turnieren seinen Vorsprung auf drei Punkte aus! Die weiteren drei Tabellenränge wurden durcheinander gemischt. Die fünf Wertungsrichter waren sich in der Platzvergabe Zwei bis Vier uneins, was die hohe Leistungsdichte auf den Plätzen Zwei bis Vier unterstreicht. So musste sich der gastgebende TSC Residenz Ludwigsburg der FG Hofheim /Wiesbaden / Rüsselsheim geschlagen geben. Beide Mannschaften liegen nun nur noch einen Punkt auseinander. Auch Platz Vier in der Tabelle rückt näher heran, denn auch die TSG Bremerhaven hat in der Gesamtwertung nur einen Punkt Rückstand auf Platz drei. Da werden die drei verbleibenden Turniere noch für große Spannung sorgen. Das grosse Finale vervollständige das B-Team des TSK Buchholz.

 

Nächster Halt: 6. Februar 2016, Stadthalle Bremerhaven.

 

Das Endergebnis aus Ludwigsburg:

 

1. TSG Backnang 1846 Tanzsport A (1 1 1 1 2)
2. FG TSC Hofheim/Blau-Orange WI/TSC RW Rüsselsh. A (4 2 2 4 1)
3. TSC Residenz Ludwigsburg A (2 5 3 2 3)
4. TSG Bremerhaven A (3 3 4 3 4)
5. TSK d. TSV Buchholz 1908 B (5 4 5 5 5)
-----
6. TSG Blau-Gold Gießen A (6 6 6 7 6)
7. 1. Latin Team Kiel A (8 8 7 6 7)
8. Ruhr-Casino d. VfL Bochum B (7 7 8 8 8)

 

Quelle: DTV

 

 

 


Latein B- und C-Team auf Rang drei in Oldenburg


Trainerteam Rühmann/Rohr sehr zufrieden mit dem Ligaturnier-Auftakt in Oldenburg -C-Team tanzte in Oldenburg das zweites Turnier-

 

Oldenburg. Das B Team, bestehend aus 11 Damen und 9 Herren, ging am Sonntag den 24. Januar im ersten Turnier der Oberliga Nord A in Oldenburg an den Start. Die Halle war mit rund 400 - 500 Zuschauer gut besucht. Nach einer guten Vorrunde mit kleineren Fehlern war schnell klar, das Team steht mit 5 Kreuzen im Finale. Das Los ergab, dass die Seestadttänzer an letzter Stelle im großen Finale tanzen durften. In diesem Finale waren unter anderem auch das Heimteam aus Oldenburg, Nienburg und Pinneberg vertreten.

 

Nun war es endlich soweit, das B Team angeführt von Catrin Rohr und Lars Ole Rühmann (Fred Koellner war leider an diesem Tag verhindert) ging als letzte Mannschaft auf die Fläche. Unter tosendem Applaus der ganzen Halle tanzte das Team ein hervorragendes Finale ihrer Choreographie Soulution. Für viele der Offiziellen, Zuschauern und Fans war klar, mit dieser Leistung wird das Team eine gute Platzierung erzielen.

 

Die fünf Wertungsrichter zogen für das Seestadt-Team die Noten 33323, nur der 3. Platz für das B Team. Eine kleine Enttäuschung über das Ergebnis  machte sich breit, hatten die Aktiven doch mit einer etwas besseren Wertung gerechnet. Trotz dessen waren die Trainer mit der Leistung super zufrieden. Beim Heimturnier in Bremerhaven will das Team erneut angreifen und möchte wieder ganz oben mitspielen.

 

Endergebnis der Oberliga Nord Gruppe B:

 

1.   TSA im VfL Pinneberg A (2 1 1 2 1)

2.   TSA Creativ im GVO Oldenburg A (1 2 3 1 2)

3.   TSG Bremerhaven B (3 3 2 3 3)

4.   TSC Blau-Gold Nienburg A (4 4 4 4 4)

5.   TFG Stade A (5 5 5 5 5)

6.   TSA im Osnabrücker Turnerbund A (6 6 6 6 6)

 

Aller guten Dinge sind „drei“!

 

Auch das TSG C-Team, welches bereits ihr zweites Ligaturnier tanzte, wurde nach dem Auftaktturnier in Buchholz erneut auf den dritten Platz gewertet. Ein Ergebnis, das voll in Ordnung geht, findet Rühmann, der das C-Team zusammen mit Sandra Stolle trainiert. „Die Vorrunde war noch nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Es hatten sich einige Fehler eingeschlichen. Da hatten die Youngster der TSG so manches Bild nicht ganz getroffen. Im Finale tanzte das Team dann wesentlich sauberere, aber nicht so energiegeladen, wie es im Finale von Nöten ist. Für Platz drei reichte es aber in der Endabrechnung – ein Platz, auf den die TSG momentan ein Abo zu haben scheint.

 

Endergebnis der Landesliga Nord Gruppe B:

 

1.TSA Creativ im GVO Oldenburg B (2 1 1 1 2)

2.TSC Walsrode C (1 2 2 3 1)

3.TSG Bremerhaven C (4 3 4 2 3)

4.1. Latin Team Kiel C (3 4 5 4 4)

5.TSG Alfeld A (5 5 3 5 5)

6.TSK des TSV Buchholz 1908 D (6 6 6 6 6)

7.Club Saltatio Hamburg B (7 7 7 7 7)

 

 

 

 

 


Finalteilnahme für Ehepaar Meyer in Norderstedt


Am Sonntag, den 17.01.2016 tanzten Hans-Jürgen & Astrid Meyer ihr erstes Turnier in diesem Jahr und zwar beim HSV in Norderstedt. Ehepaar Meyer ging in der Senioren IV S-Standardklasse ins Rennen. Insgesamt waren 18 Paare am Start. Ehepaar Meyer erreichten sicher über Vor- & Zwischenrunde das Finale mit sechs Paaren. Am Ende wurde es dann auch der sechste Platz im Finale. "Auf diesem Turnier haben wir zum ersten Mal neue Teilchoreographien im Langsamen Walzer und Tango getanzt, die sich aber noch so richtig etablieren konnten. Für den Turnierauftakt 2016 waren wir aber mit dem Ergebnis zufrieden", berichtet Hans-Jürgen aus Norderstedt.


Saisonauftakt der 2. Bundesliga in Buchholz - Platz 3 für unser A-Team


Mit drei von fünf möglichen Einsen entschied die TSG Backnang 1846 den Auftakt der 2. Bundesliga Latein in Buchholz für sich. So "einig" die fünf Wertungsrichter Backnang vorn sahen, beurteilten sie die weiteren Leistungen recht unterschiedlich, so dass mit drei dritten Plätzen und einer Eins der TSC Residenz Ludwigsburg den zweiten Platz ertanzte. Dritter wurde die TSG Bremerhaven, die ebenfalls eine Eins in der Wertung erhielt. Das Finale wurde komplettiert von zwei Aufsteigern der letzten Saison: der FG Rhein-Main und dem gastgebenden TSK Buchholz.

 

1. TSG Backnang 1846 Tanzsport A (2 3 1 1 1)
2. TSC Residenz Ludwigsburg A (4 1 3 3 3)
3. TSG Bremerhaven A  (1 2 4 5 4)
4. FG TSC Hofheim/Blau-Orange Wiesbaden/TSC Rüsselsheim A (5 5 2 4 2)
5. TSK d. TSV Buchholz 1908 B (3 4 5 2 5) 
-----
6. Ruhr-Casino d. VfL Bochum B (6 7 8 6 7)
7. TSG Blau-Gold Gießen A (8 8 6 7 6)
8. 1. Latin Team Kiel A  (7 6 7 8 8)

 

 

Quelle: DTV

 

 

 

 


Platz 3 für das TSG C-Team in Buchholz - Starker Auftritt der Youngster


Am Sonntag, den 10. Januar 2016 wurde das Auftakturnier der Landesliga Nord Gruppe B in Buchholz ausgetragen. Mit am Start war natürlich unser C-Team, die ein starkes Turnier tanzten und auf Anhieb gleich einen Treppchenplatz erreichten. Mit dem 3. Platz waren Tänzerinnen und Tänzer sowie das Trainerteam Lars Ole Rühmann und Sandra Stolle hochzufrieden.

 

Hier das Endergebnis der Landesliga Nord Gruppe B:


1. TSC Walsrode C (11143)
2. TSA Creativ im GVO Oldenburg B (32321)
3. TSG Bremerhaven C (24214)
4. 1. Latin Team Kiel C (43432)
5. TSK d. TSV Buchholz 1908 D (55555)
---
6. TSG Alfeld A (67666)
7. Club Saltatio Hamburg B (76777)

 

Wir gratulieren zu einem tollen 3. Platz!

 

 


Trauerfall


Das Präsidium, der Vorstand und die Mitglieder der TSG trauern um unser langjähriges Mitglied Christel Born, die am 2. Januar 2016 verstorben ist.

 

Die Trauerfeier ist am Donnerstag, den 7. Januar 2016 um 13:00 Uhr in der Friedhofskapelle Spadener Höhe.

 

 

 


"Zurück in die 1. Bundesliga"


 

Trainerteam Buchmann / Kühlke sehr zufrieden mit der Generalprobe der
TSG Latein A-Formation

 

– klare Ziele gesetzt!-

 

Bremerhaven. Zurück in die 1. Bundesliga ist das klar gesetzte Ziel der TSG Latein A-Formation für die bevorstehende Bundesligasaison der 2. Bundesliga der Lateinformationen. Bereits seit Mai wird an der neuen Choreographie zum Thema „Drums New Project“ gearbeitet. Mit der aktuellen Musik hatte die TSG Bremerhaven bereits in den Jahren 2005 und 2006 unter dem Motto „Drums Project“ getanzt. Allerdings wurde für das neue Projekt 2015 von TSG-Präsident und DTV-Bundestrainer Horst Beer eine komplett neue Choreographie entwickeln. Seit den ersten Trainingstagen war es ein hartes Stück Arbeit, sowohl für die Trainer als auch für das Team die neue Choreographie umzusetzen. Die tänzerischen Elemente sind wieder gespickt mit den bekannten Höchstschwierigkeiten wie das Roundabout mit Todesspirale und die „Lankenau-Pirouette“. „Wir haben natürlich wieder das Paartanzen in Tanzhaltung in den Vordergrund gestellt. Kompakte und schnelle Bildwechsel mit klaren Reihen und Linien zeigen die volle Bandbreite des Formationstanzens“, sagt Bundestrainer Horst Beer.

 

Ca. 300 Gäste durften am Mittwochabend, den 29.12.2015 die Generalprobe der Seestadt-Formation miterleben. Die Herren präsentieren sich klassisch in schwarz, die Damen mit neuen Kleidern in Orange mit Fransen und viel Pailletten und Strass. „Wir sind mit dem Auftritt unserer Mannschaft sehr zufrieden. Wie üblich müssen noch ein paar Dinge verbessert werden, aber im Großen und Ganzen war das schon eine sehr tolle Generalprobe“, freute sich Trainer Dirk Buchmann über den gelungenen Abend im TSG-Tanzsportzentrum. Ob das TSG-Team an der Spitze der 2. Bundesliga mithalten kann, wird sich zum Saisonstart am 9. Januar 2016 in Buchholz zeigen. Dort findet das erste Turnier der Ligasaison statt. Am 6. Februar steigt dann in der Bremerhavener Stadthalle das Formationsfestival 2016 (näheres siehe oben).

 

Das Seestadt-Team 2015/2016:

Marius Jensch/Jessica Gwizdala

Tobias Binkele/Birte Oldenbüttel

Joey Ackermann/Nicole Jaismann

Ole Rühmann/Nathalie Jakob

Sebastian Ehleben/Neele-Margrit Bahr

Stefan Fingerling/Sina Krukenberg

Nicolas Padinha/Maylin Wied

Tobias Bruns/Lara Ahrendt

 

Ersatz:

Dr. Sebastian Kröger/Rebecca Koellner

Torsten Will/Jaqueline Sieck

Viktoria Bruch

 

 

Das A-Team der TSG Bremerhaven 2015/2016 - Foto: Oldenbüttel

 

 


Sponsorenkonzept 500+50+5


Das Sponsorenkonzept ist angelaufen!

Unterstützen Sie die TSG Bremerhaven mit 50,- € pro Jahr!

 

Grade ist das neue Sponsorenkonzept „500 X 50 x 50“ angelaufen, schon können wir unser erstes Mitglied im Förderkreis der TSG Bremerhaven begrüßen.

 

Die Grafische Werkstatt WETTERAU, Inhaber Michael Pixa, aus der Deichstraße 91 c-d in Bremerhaven unterstützt nun als offizieller Sponsor die TSG Bremerhaven. Vielen Dank !!!

 

Mehr Informationen zum Sponsorenkonzept => HIER

 

 

 

 Home  | Kontakt  | Impressum  
top  

Gruppentraining bei Horst Beer

Latein-Gruppentraining Dienstag, den 08.03.2016, 15.03.2016 und 29.03.2016 jeweils von 19.00...

mehr 

Wichtige Infos!

Nord-Nordostdeutsche Meisterschaft Hip Hop 2016 in der Walter-Kolb-Halle am 09.04. und...

mehr 

Oberliga Nord Gruppe B zu Gast in Bremerhaven

Samstag, den 07.05 2016 Landesliga Nord Grp. B Lateinformationen Ort: Walter-Kolb-Halle,...

mehr 

Sponsored by