Erfolgreiches Wochenende für die TSG-Formationen


Samstag, der 21. Mai 2016 war der Wahnsinn an dem Wochenende!


Pinneberg: Das B- und C-Team Latein haben den Aufstieg perfekt gemacht. Mit einem 2. Platz ist das B-Team in die Regionalliga aufgestiegen. Das C-Team hat, in der Landesliga Nord B Latein noch auf dem dritten Platz, in Pinneberg einen grandiosen ersten Platz gemacht! Die starken Leistungen beider Teams sind beim Aufstiegsturnier eindrucksvoll belohnt worden. Die Trainer Koellner, Rühmann, Rohr und Stolle waren hochzufrieden mit den Auftritten der TSG-Youngster in Schleswig-Holstein. Jetzt ist ersteinmal eine kurze Verschnaufpause angesagt bis demnächst die Planungen für die höhere Liga beginnen.


Auch im Jazz- und Modern Dance haben unsere Teams Erfolge errungen:
Im Turnier der Verbandsliga Nord-Ost-Team hat unser C-Team "All about Jazz" mit der Wertung 13211 den 1. Platz gemacht!


Und im Turnier der Regionalliga Nord-Ost hat unser B-Team "In 2 Jazz" ebenfalls eine super Leistung abgeliefert und mit der Wertung 97887 den 8. Platz erreicht.

 

Wir gratulieren allen Teams zu diesen tollen Erfolgen und freuen uns, im nächsten Jahr in der Regionalliga Nord Latein und in der Oberliga Nord Latein vertreten zu sein!

Die genauen Ergebnisse der Turniere aus Pinneberg:

 

Aufstiegsturnier zur Oberliga:
1. TSG Bremerhaven C (51121)
2. TSC Walsrode C (24214)
3. Grün-Gold-Club Bremen F (32442)
4. 1. TSC Verden B (15335)
5. TSA Creativ im GVO Oldenburg B (43553)
---
6. Team Ars Nova B (Vorrunde)

 

Aufstiegsturnier zur Regionalliga:
1. TSA im VfL Pinneberg A (12122)
2. TSG Bremerhaven B (21231)
3. TSC Walsrode B (33313)
4. Grün-Gold-Club Bremen E (44444)
---
5/6. TSK d. TSV Buchholz 1908 C (Vorrunde)
5/6. TSA Creativ im GVO Oldenburg A (Vorrunde)

     Hier geht's zur Bildergalerie C-Team,

                zu den Fotos B-Team

 

         und einen Video aus Pinneberg.

 

.


Turniersieg für Ehepaar Götze


Am Samstag den 21.05.2016 nahmen Joachim & Gisela Götze in Hamburg an einem Standardturnier der Sonderklasse IV S teil. Veranstalter war der TTC Harburg. Zwanzig Paare waren am Start, es wurden insgesamt 4 Runden getanzt. Über die Vorrunde und 2-Zwischenrunden qualifizierten sich die beiden TSG´ler für das Finale mit fünf weiteren Paaren. Götze´s gewannen das Turnier mit vier gewonnen Tänzen, einen Tanz - den Quickstep - mussten sie an den Seriengewinner der Leistungsstarken 66 abgeben.

 

 


"Leistungsstarke 66er" in Braunlage Hohegeiß


Am Sonntag, den 15.05.2016 haben Hans-Jürgen & Astrid Meyer ihr 3. Qualifikationsturnier der Turnierserie "Leistungsstarke 66er" in Braunlage-Hohegeiß getanzt. Insgesamt gingen 34 Paare an den Start. Hans-Jürgen und Astrid schafften den Sprung unter die letzten 14 Paare und sicherten sich am Ende Rang 11. "Wir waren  nicht enttäuscht, da wir unserer Meinung nach, eines unserer besten Turniere getanzt haben. Außerdem waren ab dem Semifinale außerordentlich starke Paare vertreten", berichtet Hans-Jürgen aus dem Harz.

 

 


TSG Latein C-Team holt sich die Silbermedaille in der Walter-Kolb-Halle


Bremerhaven. Nicht nur die Temperaturen hatten am Samstag, den 7. Mai 2016 in der Walter-Kolb-Halle mitgespielt, sondern auch die Nerven der TSG-Youngster der Latein C-Formation. Vier Mal lag das TSG-Nachwuchsteam auf Rang 3 auf den zurückliegenden Wettkämpfen. In Bremerhaven beim Saison-Abschlussturnier holten sie sich die Silbermedaille. Der TSC Walsrode mit seinem C-Team sicherte sich zum Saisonabschluß den Gesamtsieg in der Landesliga Nord Gruppe B vor der TSA Creativ im GVO Oldenburg B. Damit haben sich Walsrode, Oldenburg und Bremerhaven für das Aufstiegsturnier am 21. Mai 2016 in Pinneberg qualifiziert.

 

Das Trainerteam der TSG, Lars-Ole Rühmann und Sandra Stolle waren mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. "Unser Team hat heute eine geschlossene fehlerfreie Darbietung im Finale gezeigt. Wir haben an vielen Kleinigkeiten gefeilt und das, was wir im Vorfeld des Turniers trainiert hatten, wurde von der Manschaft umgesetzt. Wir sind sehr stolz", freute sich Lars-Ole Rühmann nach der Wertung. Jetzt hat das Team zwei Wochen Zeit bis zum Aufstiegsturnier zu Oberliga Nord in Pinneberg. Bis dahin wird noch fleißig trainiert.

 

Endergebnis vom Abschlussturnier in Bremerhaven:

1. TSC Walsrode C (23111)

2. TSG Bremerhaven C (12222)

3. TSA Creativ im GVO Oldenburg B (31333)

4. 1. Latin Team Kiel C (44444)

5. TSK d. TSV Buchholz von 1908 D (55555)

6. TSG Ahlfeld A (kleines Finale)

7. Club Saltation Hamburg B (kleines Finale)

 

Gesamttabelle der LL Nord Grupppe B:

1. TSC Walsrode C (6)

2. TSA Creativ im GVO Oldenburg B (10)

3. TSG Bremerhaven C (14)

4. 1. Latin Team Kiel C (20)

5. TSK d. TSV Buchholz von 1908 D (26)

6. TSG Ahlfeld A (29)

7. Club Saltatio Hamburg B (37)

 

HIER GIBT ES REICHLICH FOTOS=> ZUR GALERIE

 

 

 

Große Freude beim TSG C-Team / Foto: Oldenbüttel

TSG Latein B-Team in Pinneberg auf Rang Zwei


Unser Latein B-Team trat am Samstag, den 7. Mai 2016 zeitgleich zum Bremerhavener Formationsfestival in Pinneberg zum letzten Aufeinandertreffen der Oberliga Nord Gruppe A an. Dort holte sich das Team, welches von Fred Koellner, Lars-Ole Rühmann und Catrin Rohr trainiert werrden, erneuten den zweiten Platz. Das junge Team hat sich in der Gesamtwertung der Liga ebenfalls Platz Zwei ertanzt und darf damit zusammen mit dem C-Team zum Aufstiegsturnier, das in zwei Wochen an gleicher Stelle in Pinneberg stattfindet.

 

Endergebnis aus Pinneberg:


1. TSA im VfL Pinneberg A (11111)
2. TSG Bremerhaven B (22223)
3. TSA Creativ im GVO Oldenburg A (33432)
4. TSC Blau-Gold Nienburg A (44344)
---
5. TFG Stade A (55555)
6. TSA im Osnabrücker Turnerbund A (66666)

 

 

 


"Goldene 66er" beim Casino Oberalster


Hans-Jürgen und Astrid Meyer hatten am Samstag, den 30. April 2016 ihr zweites Ranglistenturnier der Turnierserie "Goldene 66er" beim Tanzsportclub Casino Oberalster getanzt. Insgesamt gingen 32 Paare an den Start. Hans-Jürgen und Astrid tanzten sich bis ins Semifinale und belegten am Ende Rang 10.

 

Gesamtergebnis


Becker/Giersbeck auf dem DP der Senioren II S-Latein auf Rang 3


Mit 26 Paaren startete der Deutschlandpokal der Senioren II S Latein am Samstag, den 30.04.2016 in der Kamener Stadthalle. Damit waren mehr als doppelt so viele Paare am Start wie in 2015, da waren es elf. Sechs Paare freuten sich, das Finale am Abend in dem gut besuchten Saal zu tanzen. Mit vier gewonnen Tänzen wurden Michael und Claudia Sawang zum ersten Mal deutsche Meister der Senioren II S Latein. Die letztjährigen Meister, Markus und Monika Grebe, mussten krankheitsbedingt das Turnier absagen. Auf den Silberrang tanzten Alexander Doskotz/Svetlana Doskotz-Isupova, Rang drei ging Marc Becker/Nicole Giersbeck.

 

Endergebnis:

1. Michael und Claudia Sawang, TSA d. TSG 1862 Weinheim (6)
2. Alexander Doskotz/Svetlana Doskotz-Isupova, S- Dance Club Bielefeld (10)
3. Marc Becker/Nicole Giersbeck, TSG Bremerhaven (15)
4. Dirk und Fabienne Regitz, TSA d. TSG 1862 Weinheim (20)
5. Dr. Thorsten und Gudrun Brechmann, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (24)
6. Markus Völker/Wilhelmine Wolff, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (30)

 

Quelle: DTV


Latein B-Team der TSG mit täzerisch bester Saisonleistung in Nienburg


Am Sonntag, den 24. April 2016 wurde das vierte Saisonturnier der Oberliga Nord Gruppe A vom TSC Blau-Gold Nienburg ausgerichtet. Unser B-Team ging hochmotiviert an den Start und freute sich auf den Wettkampf. Und das konnte man während des Turniers auch sehen. Am Ende erreichte das Team von Lars-Ole Rühmann und Catrin Rohr souverän den zweiten Platz. "Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unseres Teams. Das war die tänzerisch beste Leistung der laufenden Saison", freute sich Ole Rühmann über den erneuten Silberplatz.

 

Hier das komplette Ergebnis der Oberliga Nord Latein Gruppe A aus Nienburg. Wir gratulieren unserem B-Team zu einem tollen zweiten Platz!

 

1. TSA im VfL Pinneberg A (11111)
2. TSG Bremerhaven B (22223)
3. TSA Creativ im GVO Oldenburg A (33332)
4. TSC Blau-Gold Nienburg A (44444)
---
5. TFG Stade A (55555)
6. TSA im Osnabrücker Turnerbund A (66666)

 

 


30. Norddeutsches Senioren-Wochenende in Hamburg


Am Samstag und Sonntag (23.-24.04.2016 ) fand in Hamburg das 30. Norddeutsche Seniorenwochenende statt. Drei Hamburger Vereine waren an der Ausrichtung der Turnierveranstaltungen beteiligt, die da waren: TSA des TSV Glinde, Tanz-Club Rotherbaum und der TSA d. Walddörfer SV. Mit am Start in Hamburg waren insgesamt drei Paare der TSG Bremerhaven. In der Senioren IV S-Klasse gingen Joachim & Gisela Götze sowie Hans-Jürgen und Astrid Meyer an den Start.

 

Am Samstag machten sich insgesamt 24 Paare auf dem Weg zum Walddörfer SV, um sich den begehrten Pokal zu ertanzen. Hans-Jürgen und Astrid Meyer verpassten nur denkbar knapp das Finale und mussten sich den sechsten Platz mit zwei weiteren Paaren teilen (6. bis 8. Platz). Daher erreichten auch nur fünf Paare das Finale. Mit dabei waren Joachim und Gisela Götze, die am Ende das Pokalturnier eindeutig gewinnen konnten. Die beiden TSG´ler durften zur deren Freude den begehrten Pokal nebst Blumenstrauß in Empfang nehmen.

 

Am Sonntag in Glinde waren die Tänzer leider nicht so zahlreich vertreten, 14 Paare nahmen teil. Auch hier qualifizierten sich Ehepaar Götze souverän für das 6- paarige Finale und gewannen eindeutig das Turnier, gern nahmen sie die Glückwünsche und den 30. Sachsenwald-Pokal nebst Blumenstrauß entgegen. Hans-Jürgen und Astrid Meyer starteten am Sonntag nicht mehr.

 

Auch Kay-Sören und Silke Buddelmann gingen in Hamburg an den Start. Am Samstag, den 23.04.2016 starteten beide bei der TSA d. TSV Glinde in der Klasse Senioren II C-Standard und in der Senioren C-Lateinklasse. Im Standard war leider nach der Zwischenrunde Schluss, in der Lateinsektion belegten die beiden Seestadt-Tänzer den 4. Platz. Am Sonntag, den 24.04. gingen Buddelmann´s beim TC Rotherbaum im Clubhaus der TSA des Hamburger SV erneut in beiden Startklassen an den Start. In der Senioren II C-Standardklasse kamen die beiden nicht über die Vorrunde hinaus. In der Lateinsektion blieb es bis zum Schluss spannend .Es reichte für Platz 4 von 5.


Tanzsport Deutschland verleiht DTV-Award in Bremen


Zum dritten Mal wurden während des Dancing Superstars Festivals in Bremen Funktionäre, Trainer und Sportler für ihre Leistungen ausgezeichnet. Der Galaball des Festivals, auf dem sich viele Spitzensportler aus dem In- und Ausland präsentierten, bot dafür den glanzvollen Rahmen.

 

Den DTV-Award für sein Lebenswerk erhielt der Schatzmeister von Tanzsport Deutschland, Karl-Peter Befort. Seit 1967 engagiert sich der gelernte Kaufmann und geprüfte Finanzbuchhalter im Tanzsport. Zwei Jahrzehnte nahm er den Vereinsvorsitz im Schwarz-Rot-Club Wetzlar wahr, bis er 1987 das Präsidialamt des Landestanzsportverbandes Hessen übernahm. Nur fünf Jahre später bekam er das Schatzmeisteramt des Bundesverbandes dazu, das er bis heute bekleidet. DTV-Vizepräsident Thomas Wehling dankte Herrn Befort für seinen fast 50 Jahre währenden Einsatz im Ehrenamt.

 

Freudentränen vergoss Martina Weßel-Therhorn, als ihr der DTV-Award vom Vizepräsidenten Dr. Tim Rausche überreicht wurde. „Sie bleibt von Schnörkeln unbeeinflusst,“ so Max Ulrich Busch in seiner Laudatio, in der er die tänzerischen Leistungen sowie das enorme Fachwissen aber auch die Bodenständigkeit der Bundestrainerin herausstellte. Martina Weßel-Therhorn hatte im Alter von elf Jahren in der Residenz Münster, in dem sie heute Ehrenmitglied ist, mit dem Tanzsport begonnen. Für diesen Verein startete sie später ebenfalls ihre tanzsportliche Karriere mit ihrem Partner Oliver Weßel-Therhorn. Den tänzerischen Erfolgen (1986 und 1987 Weltmeisterin in der Standardsektion und über Zehn Tänze. Dazu kamen zwei Europameister- und sechs Deutsche Meistertitel sowie zahlreiche Titel bei den Professionals) folgte die Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Seit März 2011 ist Martina Weßel-Therhorn als Bundestrainerin für Tanzsport Deutschland im Einsatz.

 

Eine Award-Auszeichnung für herausragende sportliche Leistungen gab es für die HipHop-Stars aus Bremerhaven - Moritz Beer und Feriz Sula. Die beiden tanzen erst seit dem Deutschland Cup 2015 zusammen. Davor erzielten sie jedoch mit ihren Gruppen und Partnern viele Erfolge. Moritz Beer wurde zwei Mal Norddeutscher Meister Duo, drei Mal Deutscher Meister Duo sowie im Jahr 2013 Welt- und Europameister in dieser Sektion. Im Folgejahr gelang ihm der WM-Vizetitel. Feriz Sula ist mit seiner Gruppe „Melody“ Vizeeuropameister und Weltmeister und ist derzeit hauptsächlich als Trainer im Einsatz. Er trainierte u.a. fünf „got-to-Dance-Teilnehmer“, die es bis ins Finale schafften.

 

Der letzte Award des Galaabends – ebenfalls für herausragende sportliche Leistungen - ging nach Baden-Württemberg. Die Standardformation des 1. TC Ludwigsburg hatte sich im vergangenen Jahr mit ihrer neuen Choreografie „Kontraste“ den Weltmeistertitel zurückerobert und blieb seither auch während der gesamten Bundesligasaison ungeschlagen. Die A-Formation des 1. Tanzclubs Ludwigsburg wurde im Jahr 1983 ins Leben gerufen und ist bis heute eine der erfolgreichsten Standardformationen der Welt. Die Mannschaft darf auf zehn errungene Weltmeistertitel stolz sein. 

 

Quelle: Gaby Michel


The Wooden Shoe 2016 in Noordhoek/NL


Noordhoek/Bremerhaven. In dem niederländischen Städtchen Noordhoek wurde ein WDSF Großturnier 16.04. und 17.04.2016 ausgetragen, mehrere Turniere verschiedener Altersklassen fanden dort statt. Teilnehmer beim WDSF World open Senior IV Standardturnier war unser TSG-Paar Joachim & Gisela Götze. Es gingen 19 Paare von fünf verschiedene Nationalitäten an den Start - davon mehrere Paare die in der Weltrangliste auf Platz zehn bis zwei zu finden sind, also insgesamt ein brisant besetztes Teilnehmerfeld.

 

Es wurde eine Vorrunde, ein Semifinale ( 12 Paare ) und ein sechspaariges Finale getanzt. Elf Paare, die sich nicht direkt für das Halbfinale qualifiziert hatten, mussten in den Readance, vier Paare hatten da noch die Chance in die nächste Runde zu kommen. Ehepaar Götze gehörte zu den besten acht Paaren, die sich direkt für die nächste Runde qualifiziert hatten.

 

„Jetzt ging es um den Einzug ins Finale, eigentlich war das direkte Erreichen des Semifinals bei dem starken Teilnehmerfeld unser gesetztes Ziel, aber jetzt wollten wir mehr, wir wollten ins Finale, also Vollgas geben war angesagt! Es hat sich gelohnt, wir erreichten das Finale und ertanzten uns den 6. Platz, über den wir uns sehr freuten“, berichtet Joachim Götze aus den Niederlanden.


JMD-A-Team „Art of Jazz“ im Finale in Goslar


Goslar. Nach dem Eröffnungsturnier in Saarlouis Anfang März war die 1. Bundesliga JMD am Samstag, den 16. April 2016 zu Gast in Niedersachsen: Im Schulzentrum Goldene Aue, Goslar, konnten rund 600 Gäste die zehn besten JMD-Teams Deutschlands sehen. Hierbei hat sich erneut gezeigt, dass „autres choses“ (TSC Blau-Gold Saarlouis) in diesem Jahr wohl kaum zu schlagen ist: Das saarländische Team erhielt auch beim zweiten Saisonturnier verdient alle Bestnoten. Auf den zweiten Rang tanzte sich abermals „Arabesque“ vom ASV Wuppertal vor „J.E.T.“ vom MTV Goslar, die den Nordrhein-Westfälinnen jedoch eine Zwei abringen konnten. Für „Dejavu“ (TSG Bavaria Augsburg) reichte es wiederum nur für Platz vier. „The Dancing Rebels“ (TC Grün-Weiß Schermbeck) verbesserten sich um einen Platz auf Rang fünf. Über den Einzug ins große Finale und Platz sechs im Turnierergebnis freute sich „Art of Jazz“ von der TSG Bremerhaven (Quelle: DTV)

 

Für „Art of Jazz“ mit ihrer Choreographie „Dark Sight“ sollte es ein spannender Wettkampf in Goslar werden, kamen die jungen Tänzerinnen der TSG/Tanzetage doch frustriert vom ersten Turnier aus Saarlouis zurück. Die Wertungsrichter bewerteten die Darbietung lediglich mit Rang neun und damit mit dem vorletzten Platz in der 1. Bundesliga. Für die Trainerin und Choreographin Sarah Haack hieß das Motto für den zweiten Wettkampf der laufenden Saison: „Jetzt erst recht und bloß nicht den Kopf in den Sand stecken“. Hochmotiviert ging das Team in Goslar an den Start. Sarah Haack hatte in den Trainingswochen zuvor die Choreographie noch etwas entschärft und die Geschwindigkeit rausgenommen, damit alles klarer aussieht. Und im Endergebnis zeichneten sich die Bemühungen aus. „Art of Jazz“ erreichte das große Finale und belegte am Ende Rang 6.

 

Das Endergebnis aus Goslar:

 

1.        autres choses, TSC Blau-Gold Saarlouis, 11111

2.        ARABESQUE, TSA d. Allgem.Sportverein Wuppertal, 22322

3.        J.E.T., TG J.E.T. d. MTV Goslar, 33233

4.        Dejavu, TSG Bavaria Augsburg, 44544

5.        The Dancing Rebels, TC Grün-Weiß Schermbeck, 55455

6.        Art of Jazz, TSG Bremerhaven, 66666

 

Platz 7-10, Kleines Finale:

 

7.        Topas, TSA d. GFG Steilshoop Hamburg, 89779

8.        Imagination, TSA im TC Schöningen, 7 8 9 10 7

9.        Karmacoma, TSC 71 Egelsbach, 10 7 10 9 8

10.    Ja Mo Da`s, Tanzverein 90 Berlin, 9 10 8 8 10

 

Die TSG Bremerhaven ist damit mit insgesamt 15 Punkten auf den 7. Platz der 1. BL.

 

 


Nord-Nordostdeutsche Meisterschaft der Hip Hopper in Bremerhaven


"Endlich einmal ein Heimspiel", freute sich der Bremerhavener Hip Hop Trainer Feriz Sula, nachdem die TS Beer in Kooperation mit der TSG Bremerhaven den Zuschlag für die Nord-Nordostdeutsche Meisterschaft im Hip Hop in Bremerhaven erhalten hatte. Die Wettkämpfe wurden am Samstag, den 9. April und am Sonntag den 10. April 2016 in der Walter-Kolb-Halle in Bremerhaven ausgetragen. Und die beerenstarken Hip-Hopper aus Bremerhaven dominierten diese Meisterschaft. Die 90 Bremerhavener unter den 600 Teilnehmern zeigen Familie, Freunden und Fans eindrucksvoll, was sie draufhaben. DJ DanTheMan, prominenter Musikmeister aus der Szene heizte den Aktiven richtig ein.

 

Die Bremerhavener Hip-Hopper holten neun Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen sowie vier Bronzemedaillen. Darüber hinaus ertanzten sie im Finale vier Mal Platz 4, drei Mal Platz 5 und sechs Mal Platz 6.

 

Ergebnis-Übersicht:

 

Joris Stielow und Alexia Stielow - Gold - Duo Kinder
Melis Kahavecioglu und Tamara Marafona da Costa - Silber - Duo Kinder
Leonie Brouwer-Pohlenz und Denise Meyer - Gold - Duo Junioren
Rike Jürgens und Jolina Preiß - Silber - Duo Junioren
Stella Madinski und Ayleen Ley - Bronze - Duo Junioren
Moritz Beer und Feriz Sula - Gold - Duo Hauptgruppe
Denise Meyer - Gold - Solo Girls Kinder
Tamara Marafona da Costa - Silber - Solo Girls Kinder
Lucia Felicia Johannssen - Bronze - Solo Girls Kinder
Alexia Stielow - vierter Platz - Solo Girls Kinder
Soleya Zimmermann - fünfter Platz - Solo Girls Kinder
Samira Benchikha - sechster Platz - Solo Girls Kinder
Soleya ZimmerSdfgJolina Preiß - Gold - Solo Girls Junioren
Leonie Brouwer-Pohlenz - Silber - Solo Girls Junioren
Rike Jürgens - Bronze - Solo Girls Junioren
Meret Moormann - vierter Platz - Solo Girls Junioren
Mai-Linda Nguyen - fünfter Platz - Solo Girls Junioren
Julia Meyerdierks - Gold - Solo Girls Hauptrunde
Tina Rusin - Silber - Solo Girls Hauptrunde
Joris Stielow - Gold - Solo Boys Kids
Juan Noel Petereit - vierter Platz - Solo Boys Kids
Tony Truong - sechster Platz - Solo Boys Kids
Luca Hubert - vierter Platz - Solo Boys Junioren
Cem Kahvecioglu - fünfter Platz - Solo Boys Junioren
Marcel Pietruch - fünfter Platz - Solo Boys Hauptrunde


und den Gruppen:
Seals - Gold - Gruppen Kinder
Little Clan - Bronze - Gruppen Kinder
Circle - Gold - Gruppen Junioren
Pumpkin - Silber - Gruppen Junioren
Cube - vierter Platz - Gruppen Junioren
UnderCover - Silber - Gruppe Jungsenioren 

 

 

Platz 2 Solo Girls Kinder Tamara Marafona Da Costa
Platz 1 Solo Boys Kinder Joris Stielow

Durchtanztraining im Tanzsportzentrum


Diesmal ging es weniger um Konditionsaufbau wie sonst. Dafür hatte jedes Paar die Gelegenheit alleine die Fläche zu nutzen und an der Präsentation zu arbeiten. Konzentration trotz Ablenkung, danach Feedback und zusätzlicher Austausch um von einander zu lernen rundete das Intensivtraining ab.

 
Der nächste Termin für das gesellige Tanzen steht schon fest. Am 29. Mai  2016 von 11.30h - 14.00h in Saal 2/3 geht es wieder weiter. Wir freuen uns auf regen Zuspruch von Standard und Latein Paaren.

 
Fragen beantwortet Euch Barbara Jakob unter 0471/ 95846480

 

 


17. Waller Frühlingspokal


Bremen. Am Samstag, den 9. April 2016 fand der 17. Waller Frühlingspokal des TC Gold und Silber Bremen in den Haupt- und Senioren II-Gruppen. In der Hauptgruppe C-Latein gingen fünf Paare an den Start. Mit dabei waren auch zwei Paare der TSG. Das Turnier startete mit einer Sichtungsrunde. Anschließend ging es nahtlos weiter mit dem Finale. Große Freude herrschte bei unseren TSG-Paaren. Tessa Seier & Loc Nguyen erreichten den 2ten Platz , Turniersieger wurde mit drei von vier gewonnen Tänzen Nadine Juraschek und Oliver Keuter.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Deutschland-Pokal der Senioren IV S in Pinneberg - Ehepaar Götze im Finale


Am Samstag den 09.04.2016 tanzten Joachim & Gisela Götze um den Deutschlandpokal der Senioren IV Sonderklasse in Pinneberg. Insgesamt gingen 63 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start. Es zeichnete sich ein besonders starkes Teilnehmerfeld ab, da auch einige starke Paare Anfang des Jahres in die Senioren IV S-Klasse wechseln konnten.

 

Es wurde eine Vorrunde, - eine Zwischenrunde mit 49-Paaren – ein 28-paariges Viertelfinale, ein Semifinale mit 14 Paaren- und ein 6 – paariges Finale getanzt, also insgesamt 5 Runden. Ehepaar Götze qualifizierten sich über die Vorrunde und Zwischenrunden souverän für das Semifinale. Schafften die Seestadt-Tänzer nun auch den Sprung in die Endrunde. Das gesetzte Ziel rückte näher, jetzt noch einmal volle Konzentration und volle Leistung in der Runde der letzten Zwölf, dann müsste es für die Endrunde reichen. Und richtig! Mit fünf weiteren Paaren erreichten Joachim & Gisela Götze das Finale. Nach den fünf Standardtänzen war das Ergebnis klar, Rang 6 und ein hochzufriedenes TSG-Paar.

 

Ergebnis


Latein C-Team erneut auf Rang 3


Am Samstag, den 2.April 2016 fand das 4. Turnier der Landesliga Nord B Latein in Walsrode statt. Mit am Start war unser  Latein C-Team. Unsere Youngster waren hochmotiviert und jeder Einzelne wollte nach sechs Wochen Turnierpause endlich wieder zeigen, was er im Training gelernt hatte. Mit einer guten Vorrunde und einem noch besseren Finale errangen die Seestadt-Tänzer einen tollen 3. Platz und lösten so das Ticket zum Aufstiegsturnier zur Oberliga, welches am 21. Mai in Pinneberg statt finden wird. Trotz einiger Unsauberkeiten tanzten die "Kleinen" ihre beste Saisonleistung. Nun steht das Heimturnier in der Walter-Kolb Halle vor der Tür, bei dem das junge Team erneut die Top-Ränge angreifen will. Bis dahin wird weiter hart gearbeitet. Das letzte Turnier hier in der Seestadt findet am Samstag, den 7. Mai 2016 statt. Informationen zum Turnier und Kartenanfragen gibt es in der TSG-Geschäftsstelle unter 0471/2 28 40.

 

 


"Blaues Band der Spree 2016" in Berlin


Die TSG-Tänzer beim abendlichen Essen

Endlich wieder Ostern- endlich wieder Tanzen im großen Stil!

 

Am Osterwochenende fand das 44. Tanzkarussell "Blaues Band der Spree" in Berlin statt. Es waren Paare aus 13 Nationen an den Turnieren am Start. Neben Deutschland sind das Ungarn, Tschechien, Österreich, Russland, Schweiz, Dänemark, Serbien, Slovakei, Italien, Litauen, Lettland und Polen. Somit war die Konkurrenz für unsere Seestadt -Tänzer ungewöhnlich groß, aber auch das hat Sie nicht aufgehalten!

 

Als erstes machten sich Hendrik Mundt & Nathalie Jakob auf den Weg durch die Urlaubs- Staus rund 450 km zur Hauptstadt. Für die beiden TSG´ler war es der Einstand in der Hauptgruppe C-Standard und somit wurden sie frisch gebackenes 10-Tänze-Paar der TSG! Mit 11 Punkten im Gepäck und jeder Menge Erfahrungen ging es am Samstag Abend zum Italiener, um die Ecke um die "Nachzügler" der TSG zu begrüßen und sich gemeinsam auf die nächste Turnierserie einzustimmen.

 

Gleich früh morgens, am Sonntag um 9 Uhr (nach der Zeitumstellung) , ging es für die Paare Oliver Keuter/ Nadine Juraschek und Loc Nguyen/ Tessa-Thalea Seier in der Hauptgruppe C-Latein an den Start! Beide Paare erreichten locker die 2. Zwischenrunde und für Tessa und Loc ging es sogar noch eine Runde weiter. Danach war es an den Paaren Lenz/Janssen und Mundt/Jakob daran, sich gegen die harte Konkurrenz zu behaupten. Für Sandra und Simon war es der erste Start in der Hauptgruppe B-Latein. Sie konnten diesen ersten Start erfolgreich abschließen. Für Nathalie und Hendrik ging es noch eine Runde weiter.

 

Am letzten Tag des Tanz- Marathons ging es für alle Paare früh ans Werk. Den Auftakt bildeten wieder Keuter/ Juraschek und Nguyen/ Seier. Dieses Mal schafften es Nadine und Oliver sogar in de 2. Zwischenrunde und wurden kräftig von Tessa und Loc angefeuert. Auch für Sandra und Simon lief der zweite Turniertag besser und sie schafften den Sprung in die 1. Zwischenrunde, gemeinsam mit Nathalie und Hendrik.

So ergab das Osterwochenende für unseren fleißigen Paare viele Punkte, Erfahrungen und schweißnasse Handtücher.

 

Gesamtergebnisse

 

 

Die TSG-Delegation in Berlin
Unser 10-Tänze-Paar Mundt Jakob
Oliver und Nadine in Action

L66er in Heiligenhafen - "Die Ostsee tanzt 2016"


Hans-Jürgen und Astrid Meyer nahmen am Karfreitag, den 25. März 2016 am ersten Turnier der Leistungsstarken 66 in Heiligenhafen teil. 33 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet gingen insgesamt an Start. Bis zum Finale wurden mehrere Runden getanzt. Die Vorrunde meisterten die beiden TSG-Tänzer mit 23 von 25 möglichen Kreuzen souverän. Nach der nächsten Runde erhielten Ehepaar Meyer 16 Kreuze und erreichten erneut die nächste Runde mit 15 Paaren. Am Ende belegten die beiden Seestadttänzer den 11. Platz. "Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden gewesen, da es unser erstes Turnier dieser Serie war .Wenn ich mir die Ergebnisse der einzelnen Kreuze betrachte, muß ich feststellen,das wir durch etwas mehr Kontinuität und Souveränität noch weiter nach oben gekommen wären. Dieses werden wir versuchen, in den kommenden Turnieren noch besser zu machen", berichtet Hans-Jürgen vom Turnier an der Ostsee.

 

Gesamtergebnisse


Ostermarathon 2016 in Braunschweig


Vom 25. bis 27. März fand der 8. Ostermarathon der Kinder-, Junioren und Jugendklassen in Braunschweig statt. Viele Paare des LTV Bremen der Vereine Grün-Gold-Club, TSG, TC Gold & Silber sowie die TSA d. TuS Huchting 1904 waren am Start.

 

Mit dabei war auch unser TSG-Paar Jan Matvienko & Alara Tekinersoy. Beide gingen zunächst in der Klasse Kinder I/II D-Latein an den Start. Insgesamt gingen in dieser Klasse 16 Paare ins Rennen. Die beiden TSG-Youngster erreichten das Finale und belegten am Ende einen tollen dritten Platz. Weiter ging es für die beiden in der Junioren I D-Lateinklasse. Hier waren sogar 26 Paare am Start. Die beiden erreichten erneut das Finale und belegten am Ende Platz 5.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Wiener Dance Course 2016 im Festsaal d. Wiener Rathauses


Vom 18. – 20. März 2016 fanden im Wiener Rathaus Weltranglistenturniere der Seniorenklassen Standard und Latein statt, das Besondere daran, es wurden jeweils zwei Turniere für alle Klassen angeboten. Veranstalter ist die World Dance Sport Federation ( WDSF ). Mit dabei waren Joachim & Gisela Götze, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag an den Turnieren teilnahmen. Das Wiener Rathaus mit den imposanten Gängen und dem grandiosen Festsaal, mit der sehr großen Tanzfläche und den gewaltigen Kronleuchtern, ist schon etwas Besonderes für alle Turnierpaare. Insgesamt nahmen 43 Paare aus sieben Nationen der Senioren IV Klasse an dem Turnier teil, 14 Paare kamen aus Deutschland.

 

Die Vorrunde wurde in 4 Runden mit jeweils 11 Paaren getanzt. Nach der Vorrunde wurde dann das ¼ Finale, also die 24-Runde, getanzt, danach wurde das Semifinale mit  12 Paaren und anschließend das Finale mit 6 Paaren getanzt. Anhand der Startliste war Ehepaar Götze schon klar, dass hier viele Top-Paare vertreten sind. Die erste Runde haben die beiden TSG´ler souverän gemeistert. Jetzt ging es um den Einzug ins Semifinale der letzten 24 Paare. Der Sprung ins Semifinale klappte leider nicht. Am Ende belegten Ehepaar Götze Rang 14. und damit das zweitbeste Paar aus Deutschland.

 

 

 

Zweiter Tag (Sonntag 20.03):

 

Am Sonntag verringerte sich die Teilnehmerzahl der Senioren IV Klasse um 5 Paare auf insgesamt 38 Paare davon 13 Paare aus Deutschland. Erneut waren sieben Nationalitäten vertreten.

 

Die Vorrunde wurde in 3 Runden mit jeweils 12/13 Paaren getanzt. Hier erreichten Götze´s über die 24-Runde das Semifinale und belegten am Ende Platz 11, ein hervorragendes Ergebnis. Erneut waren die beiden TSG´ler das zweitbestes Deutsche Paar.

 

 


Treppchenplatz für Ehepaar Meyer


Am Sonntag,den 20. März 2016, haben sich Hans-Jürgen und Astrid Meyer aufgemacht zum Turnier der Senioren IV-S-Standardklasse nach Winsen an der Luhe. Insgesamt gingen neun Paare an den Start. Die Vorrunde konnten Ehepaar Meyer mit allen 25 Kreuzen meistern. Im Finale wurden die beiden TSG´ler im Langsamen Walzer nur auf  den 5 Platz gewertet, im Tango auf Rang 3. In den drei letzten Tänzen konnten Ehepaar Meyer eindeutig auf den zweiten Platz holen, so dass sie im Gesamtergebnis den dritten Platz belegten. Für den dritten Platz gab es einen Pokal.


Fünf Bremerhavener im Landestanzsportverband vertreten!


v.l. Yannick Drünkler (stellv. Jugendwart), Dr. Sebastian Kröger (Jugendwart), Dieter Nobel (Beauftragter f. Rock `N`Roll), Andreas Neuhaus (Sportwart), Christian Lux (Schriftführer), Lars Bankert (1. Vorsitzender), Lars Tielitz v. Totth (Lehrwart), Malte Domsky (2. Vorsitzender), Ann-Kathrin Besecke (Beauftragte f. JMD), Manfred Kröger (Schatzmeister), Ralf Hertel (Pressesprecher)

Es war eine denkwürdige Mitgliederversammlung, denn zum ersten Mal in der Geschichte des LTV Bremen wurde ein Bremerhavener zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der vorherige LTV-Jugendwart Lars Bankert von der TSG Bremerhaven stellte sich zur Wahl und wurde von den Mitgliedern der Vereine zum neuen ersten Mann in Bremen gewählt. Lars Bankert hat mittlerweile seinen privaten und beruflichen Mittelpunkt in Bremen und ist daher an genau der richtigen Stelle, um den Posten des 1. Vorsitzenden auszufüllen. Vier weitere Mitglieder der TSG Bremerhaven mischen ebenfalls im Landesverband mit. Für Werner Schmonsees wurde Manfred Kröger zum neuen Schatzmeister gewählt. Einstimmig wurde der alte und neue Pressesprecher des Landesverbandes Ralf Hertel ins Amt gewählt. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurde der neue Jugendsprecher des LTV Bremen und zwar Marius Jensch. Beauftragte für Jazz- und Modern Dance wurde Ann-Kathrin Besecke, die aktuell im JMD A-Team der TSG tanzt.

 

 


Standardgruppe der TSG im Trainings-Wahnsinn


Durchtanztraining mit Proviant, doch die Kalorien hatten keine Chance. Einmal Aufwärmen mit Lateinrhythmen. Unsere 10-Tänze Tänzer haben es vorgemacht, aber auch den "Nur" Standarten wurde warm. Dann ging es mit Langsamen Walzer und Co. weiter. Erweitertes Konditionstraining gab es, als wieder zu Latein gewechselt wurde. Schuhtausch, etwas trinken und die Samba beginnt. Dieses abwechslungsreiche Training machte Spaß auf mehr.

 

Nächster Termin für  Standard und Latein Durchtanztraining:

 

Sonntag 17. April 11.30 Uhr - 14.00 Uhr  Saal 2/3  im TSZ

 
Weitere  Infos  Barbara Jakob:  barbara.jakob@web.de


Latein A-Team beendet die 2. Bundesliga mit Rang drei


Dorsten. Das letzte Aufeinandertreffen der 2. Bundesliga der Lateinformationen in Dorsten bescherte der A-Formation einen erneuten dritten Platz. Damit belegt das Team von Dirk Buchmann und Ralf Kühlke in der Gesamttabelle Rang drei zusammen mit der FG Rhein-Main.

 

Die TSG Backnang sicherte sich zum Saisonabschluß der 2. Bundesliga Latein in Dorsten den erneuten Turniersieg und erfüllt sich damit einen Herzenswunsch. Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der 1. Liga, steigen die Backnanger nun wieder auf. Grund zu feiern hat auch der TSC Residenz Ludwigsburg, denn auch diese Mannschaft ist mit einem erneuten zweiten Platz im Turnier und damit auch in der Gesamtwertung wieder aufgestiegen in das Oberhaus. Rang vier belegte das Team der FG Rhein-Main, Buchholz mit seinem B-Team erreichte Rang fünf.

 

Im kleinen Finale sicherte sich der Aufsteiger TSG Blau-Gold Gießen den Klassenerhalt, das B-Team des Ruhr-Casino Bochum und das 1. Latin Team Kiel dagegen sind abgestiegen in die Regionalligen.

 

Endergebnis aus Dorsten:

 

1. TSG Backnang 1846 Tanzsport A 1 1 1 1 1
2. TSC Residenz Ludwigsburg A 3 2 2 3 2
3. TSG Bremerhaven A 2 4 3 2 4
4. 4. FG TSC Hofheim/ BO Wiesbaden / TSC Rüsselsheim A 4 3 4 4 3
5. TSK d. TSV Buchholz 1908 B 5 5 5 5 5
-----
6. TSG Blau-Gold Gießen A 6 6 6 8 7
7. Ruhr-Casino d. VfL Bochum B 7 7 7 7 6
8. 1. Latin Team Kiel A 8 8 8 6 8

 

 


TSG-Mitgliederversammlung 2016


Am Donnerstag, den 3. März 2016 durfte TSG-Präsident Horst Beer 51 Mitglieder der TSG zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Horst führte in den dreieinhalb Stunden durch die Tagesordnung und berichtete zu seinem Jahresbericht über die positive Entwicklung des Vereins und über die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres. Im Anschluss an den Bericht wurde dieser durch die Vizepräsidentin Susanne Neuhaus und dem Vize-Präsidenten Dieter Oldenbüttel ergänzt.

 

In diesem Jahr standen Neuwahlen des Vorstandes an. Kurz gesagt: der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand. Der kommissarische Kassenwart Frank Rühmann wurde von den Mitgliedern "ordentlich" ins Amt gewählt.

 

Der neugewählte Vorstand der TSG:

 

Geschäftsführer Werner Schmonsees, Kassenwart Frank Rühmann, Sportwart Marcel Scherb, Pressesprecher Ralf Hertel, Schriftführer Tobias Binkele, Jugendwartin Susanne Hartkens-Jensch.

 

 


Landesmeisterschaften der Senioren Standardklassen in Bremen


Die Siegerpaare der Senioren IV S-Klasse

Bremen. Am Sonntag, den 21. Februar 2016 war das Clubhaus des Grün-Gold-Club mal wieder Treffpunkt für viele Senioren Standardtänzer. Der Bremer Spitzenverein lud ein zu den Senioren II D- bis -Standard sowie Senioren IV S.

 

Mit am Start waren auch unsere TSG-Seniorenpaare. In der Senioren II C-Klasse gab es nach zwei Jahren Pause mangels Beteiligung endlich wieder eine Landesmeisterschaft. Mit am Start waren Kay-Sören und Silke Buddelmann. Im Gesamtturnier nahmen zehn Paare teil. Für´s Finale reichte es am Ende nicht. Mit Platz drei in der Bremer Wertung konnten sie aber einen Treppchenplatz erreichen.

 

In der Senioren IV S-Klasse gingen Joachim & Gisela Götze sowie Hans-Jürgen & Astrid Meyer an den Start. In der höchsten Klasse gingen neun Paare ins Rennen. Sechs Paare erreichten das Finale. Und mit dabei waren beide TSG-Paare. Am Ende erreichten Hans-Jürgen & Astrid Meyer Platz vier, die ein bisschen enttäuscht über das Ergebnis waren. Souverän den Bremer Landesmeistertitel holten sich erneut Joachim & Gisela Götze, die in der Endrunde alle fünf Tänze gewinnen konnten. "Unser Ziel war natürlich auch 2016 Bremer Landesmeister zu werden, welches uns auch eindrucksvoll gelang. Wir gewannen alle fünf Tänze und damit auch das Turnier. Gern nahmen wir die Glückwünsche zum Gewinn des Turniers und der Landesmeisterschaft entgegen", freute sich Joachim Götze über den Landesmeistertitel.

 

 


Zweiter Platz für Ehepaar Götze in Klein Nordende


Am Samstag, den 20. Februar 2016 starteten unser TSG-Paar Joachim & Gisela Götze auf dem Pokalturiner des TTC Elmshorn in Klein Nordende. Insgesamt gingen 23 Paare an den Start. Nach Vor- und Zwischenrunde sowie Semifinale, qualifizierten sich Ehepaar Götze souverän für das Finale. Am Ende mussten sie sich allerdings dem Lokalmatadoren- Margrit und Frank Steier- im wahrsten Sinne des Wortes „Beugen“ und belegten den zweiten Platz.


Latein A-Team holt sich den dritten Platz zurück


Kiel. Große Freude herrschte am Samstag, den 20. Februar 2016 im Bildungszentrum Mettenhof in Kiel. Dort fand das vierte Turnier der 2. Bundesliga der Lateinformationen statt. Unser A-Team konnte sich nach einem starken Auftritt wieder den dritten Platz sichern. Mit einer Wertung von 3 4 2 2 4 hat unser Team sogar ganz knapp um eine Wertung den zweiten Platz verpasst. Das macht Hoffnung auf das Saison-Abschlussturnier am 5. März 1016 in der Petrinum Sporthalle in Dorsten. Derzeit liegt das Team von Dirk und "Tölli" noch auf Rang 4 in der Gesamttabelle.

 

Weiterlesen => HIER

 

Endergebnis aus Kiel:

 

1. TSG Backnang 1846 Tanzsport A 1 1 1 1 1
2. TSC Residenz Ludwigsburg A 4 2 3 3 2
3. TSG Bremerhaven A 3 4 2 2 4
4. FG TSC Hofheim/ BO Wiesbaden / TSC Rüsselsheim A 2 3 5 4 3
5. TSK d. TSV Buchholz 1908 B 5 5 4 5 5
-----
6. TSG Blau-Gold Gießen A 6 6 6 7 6
7. Ruhr-Casino d. VfL Bochum B 7 7 7 6 8
8. 1. Latin Team Kiel A 8 8 8 8 7

 

 

 


Latein B-Team auf Kurs in Richtung Aufstiegsturnier zur RL Nord


Kiel. Auch unser Latein B-Team kann auf ein erfolgreiches Oberligaturnier in Kiel zurückblicken. Die Youngster der zweiten TSG-Formation holten sich erneut die Silbermedaille im Turnier und liegen auch in der Gesamtwertung auf Rang Zwei. Damit sind sie dem Aufstiegsturnier zur Regionalliga Nord einen großen Schritt näher gekommen. Turniersieger wurde erneut das Lateinteam aus Pinneberg, die damit ihr drittes Turnier in Folge gewinnen konnten.

 

 

Das Endergebnis der OL Nord Gruppe A Latein aus Kiel:

 

1. TSA d. VfL Pinneberg A (1 1 2 1 1)

2. TSG Bremerhaven B (2 3 1 2 2)

3. TSA Creativ im GVO Oldenburg A (3 2 4 3 3)

4. TSC Blau-Gold Nienburg A (4 4 3 4 4)

----------------------------------------------

5. TFG Stade A (5 5 5 5 5)

6. TSA im Osnabrücker Turnerbund A (6 6 6 6 6)

 

 


Latein C-Team auf Rang drei in Kiel


Am Sonntag durfte dann unser  C Team in der LL Gruppe B an den Start gehen. Auch hier war die Stellprobe bereits vielversprechend. An Position sechs in der Vorrunde, tanzte das junge Team sehr solide und ließ sich auch nicht von einem kleinen Sturz unterkriegen. Unterstützt vom A- und B-Team, musste das C-Team im großen Finale an Position fünf auf´s Parkett.

Das junge Team konnte die Leistung der Vorrunde deutlich steigern und tanzte einen fehlerfreien und guten Durchgang. Die Wertung 43312 ergab am Ende einen tollen 3. Platz. Sie haben viele Trainingsschwerpunkte im Turnier umsetzen können und sind auf dem richtigen Weg. Wie auch bei den vorherigen Turnieren wurde wieder kräftig durchgetauscht, sodass am Ende der Saison möglichst viele Mitglieder getanzt haben. Bei im Moment 25 Damen ist das eine sehr schwere Aufgabe.

 

Endergebnis der Landesliga Nord Gruppe B:

 

1.TSC Walsrode C (1 1 1 2 3)

2.TSA Creativ im GVO Oldenburg B (3 2 2 3 1)

3.TSG Bremerhaven C (4 3 3 1 2)

4.1. Latin Team Kiel C (2 4 4 4 4)

5.TSK des TSV Buchholz 1908 D (5 5 5 5 5)

-----------------------------------------------

6.TSG Alfeld A (7 6 6 7 6)

7.Club Saltatio Hamburg B (6 7 7 6 7)

 

 

 

 Home  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutzerklärung  
top  

Gruppentraining bei Horst Beer

Latein-Gruppentraining Dienstag, den 03.05.2016 jeweils von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im...

mehr 

Wichtige Infos!

TSG-Änderungen und neue Kleiderordnung WDSF=> HIER Trainings-Grundraster des TSZ (Stand...

mehr 

Bremer Landesmeisterschaften

Samstag, den 4. Juni 2016 Bremer Landesmeisterschaften Ort: TSG Tanzsportzentrum, Rudloffstraße...

mehr 

Sponsored by